Sanierungskonzepte

Wir erstellen individuelle Sanierungskonzepte für Sie und beraten Sie rund um die Themen Dichtheitsprüfung und offene und geschlossene Bauweisen. Unser Projektleiter Alkan Hünerlier ist Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Belangen rund um die Sanierung.

Die Abwasserrichtlinie der EU

Zum Schutz von Oberflächen- und Grundwasser vor Verunreinigung müssen die Abwasserleitungen dicht sein. Der Europäische Rat hat dazu am 21. Mai 1991 eine „Abwasserrichtlinie“ (91/271/EWG) beschlossen, die die Mitgliedstaaten der EU dazu verpflichtet, Maßnahmen zum Schutz der Gewässer durchzuführen. Weitere Informationen zur „Abwasserrichtlinie“ finden Sie hier.

Mögliche Sanierungsmaßnahmen

Um defekte Rohrleitungen möglichst schnell und kostengünstig wieder zu sanieren, bietet sich die grabenlose Kanalsanierung als eine gute Lösung an. Mit diesem Verfahren schaffen wir es, schadhafte Rohre ohne Tiefbaumaßnahmen kostengünstig und ohne viel Aufwand zu reparieren.

Auch komplette Kanalleitungen können wir reparieren sowie punktuelle Schäden wie Scherbenbildungen, Risse oder Muffenversätze beheben. Dabei wird ein mit Epoxidharz getränkter Schlauch aus einem korrosionsbeständigen ECR Glasfaserkomplex auf eine Langrohrblase aufgezogen, mit hohem Luftdruck an die Rohrwandung gepresst, wo es kalt aushärtet. Als Harztyp verwenden wir ein besonderes, auf feuchtem Untergrund haftende Silikat-Harz.

Beispiel für ein mit Linerverfahren saniertes Rohr
Es geht um den Schutz des Grundwassers